Gilde – Spielegeneration (Anführer und Mitläufer)

Es ist mir heute klar geworden, weshalb es soviele Gurus und Mitläufer gibt, Sie suchen nach Gemeinschaft und Zugehörigkeit – sie suchen nach einer Gilde und brauchen Führer.

Ich bekam eine Videoaufnahme zu sehen bzw. ein Lied zu hören, das sich ein sog. bibeltreuer Vereinsgründer schreiben ließ. Es ist eine Hymne und ein Aufruf zugleich, mitzukämpfen. Er hätte Jesus Christus kennengelernt und den Ruf von ihm erhalten, Bibeln im Urtext nach Nordkorea zu senden  (Homepage) Ein idealer Köder um an Geld zu kommen. Schnell flossen die Spenden.
Das Projekt, das angeblich abgeschlossen ist, wird jetzt durch ein neues ersetzt, das vermutlich noch wesentlich mehr Geld locker machen soll. Die Idee ist natürlich super um anzubeißen. Wer will sich nicht gerne retten lassen, wenn in Europa die Christenverfolgung beginnt. Das Projekt „Arche“ soll es verhindern.

Wieder ein Versprechen das nur ein „Spiel einer Gilde“ ist also in Wirklichkeit garnicht stattfindet?  Internetspiele, die sich mit der Wirklichkeit vermischen sind Verführungskünste Satans. Wehe dem, der die Bibel und den Namen Gottes missbraucht um die zu verführen, die nach Hilfe suchen.

Jesus sagte, dass wir IHM folgen sollen und nicht irgendwelchen Leuten, oder?
Wenn du aus solchen Abhängigkeiten heraus willst, fange an mit dem HERRN klarschiff zu machen. Tue Buße und entferne dich aus Gilden und Vereinen, die nur auf dein Geld scharf sind. Gib es dort, wo der HERR es dir ans Herz legt. Denn es gibt auch um dich herum Leute, die Hilfe brauchen.

Gebet

Herr Du weißt, wie Dein Name missbraucht wird. Es schmerzt mich, dass so viele Leute nur auf das Geld der andern aus sind und so tun als wären ihre Werke besser als alle andern. Bitte nimm den Verführern ihre Macht und befreie die Verführten. Amen

Glaube statt Versicherung

Wer an Gott glaubt, braucht keine Versicherung… oder doch?

Versicherungen, die Pflicht sind, in unserem Lande, müssen wir bezahlen. Das ist die Krankenversicherung, Autoversicherung und so man ein Haus hat, auch eine Gebäudeversicherung, Haftpflichtversicherung ect.. Es gibt noch weit mehr Möglichkeiten sich zu versichern, eine Lebensversicherung und Unfallversicherung, Arbeitsunfähigkeitsversicherung, Pflegeversicherung,   usw. usw.

Je mehr der Mensch hat umso mehr versichert er das, was er hat bzw. zu haben scheint. Es ist doch so, dass wir uns alle nicht gegen das Sterben versichern können, selbst wenn es eine Sterbeversicherung gibt.

Er, der ewige Gott, breitet seine Arme aus, um euch zu tragen und zu schützen.
5 Mose 33, 27

Der heutige Bibeltext zeigt deutlich, auf wen wir uns als Kinder Gottes verlassen sollten. Voraussetzung ist, die tiefe Verbundenheit mit dem HERRN.

Gebet
Danke HERR, dass du uns führst und leitest. Segne und bewahre uns und unsere Tage, solange wir hier verweilen. Segne unseren Dienst und lasse uns zum Segen für andere werden. Amen

 

 

 

Ruhe für Israel

5 Mo 12,9

Denn ihr seid bisher noch nicht zur Ruhe gekommen, noch zu dem Erbteil, das der HERR, dein Gott, dir geben wird.

Da spricht die Bibel von Gottes Volk, noch bevor es richtig angekommen war, in seinem von IHM bestimmten Land. Oft wurden sie ausgebeutet, vertrieben und verfolgt und doch ist Gott stärker und macht seine Versprechen wahr.

Sie haben bereits ihr Erbteil erhalten und Gott kämpft den Kampf gegen die Feinde, indem sie sich selbst aufreiben in ihrem Hass. Israel hat einen starken HERRN und ER wird die Welt richten, wenn ER wiederkommt.

Deshalb, weil die Christen diesen lebendigen Gott bereits angenommen haben als ihren Heiland, deshalb werden sie so von denen gehasst, die andern (religiösen) Göttern dienen, die aus Stein gehauen und aus Holz geschnitzt sind bzw. aus Erz gegossen und Totenkult betreiben, die ihren Philosophien und Irrlehren anhangen und verblendet sind für die Wahrheit, die in Christus ist.

Weil der Christ eine tiefe Freude in sich trägt, gerettet zu sein, möchte er gerne denen helfen, die ohne Hoffnung sind und darniederliegen, denn dem Demütigen schenkt Gott Gnade.

Heute bin ich froh, von Gott gedemütigt worden zu sein, indem ER die Ungerechtigkeiten, die mir die Welt zufügte, zuließ. Er wollte, dass ich den richtigen Weg gehe, den Weg mit IHM.

Danke HERR, dass Du mein Vater bist und mir Jesus Heilsbotschaft im Herzen groß hast werden lassen. Danke, dass ich vor Dir nicht mehr als Schuldige dastehe, so wie die Menschen es mit mir gemacht haben, sondern, dass Du mir meine Schuld vergeben hast. Ich lobe und preise Dich, denn Du bist groß, ein Gott, der Wunder tut. Ich liebe Dich. Amen

Grippekrank

Grippe, die nicht lebensbedrohlich ist aber doch ans Bett fesselt, hat den Sinn, dass unsere Widerstandskräfte mobilisiert werden.
Wie wenig wir steuern können, wird uns in diesen Momenten bewusst. Gott hat alles im Griff.  Wir sind ganz auf seine Gnade angewiesen und spüren das.

Werfet euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat.
Heb 10,35

Gebet

Danke HERR, dass wir in Zeiten der Krankheit, deine Nähe spüren und wissen dürfen, dass du gnädig bist und uns großartig geschaffen hast. Segne meine Genesung mit Weisheit und neuer Lebenskraft. Amen

„Um Gottes Willen!“

 

Dieser Ausspruch geschieht oft bei Empörung. Wenn man genau darüber nachdenkt, beinhaltet er Furcht vor Gott, als hätte man mit etwas zu rechnen, das einer Strafe gleichkäme. Wir spüren, dass Gottes Wille oft ein anderer ist als unser eigener Wille und das erschüttert.

Weil Gott uns liebt,  möchte ER uns erziehen. Das geschieht durch Situationen, die uns ins Gebet rufen.  Leider betet der Mensch erst, wenn es ihm schlecht zu gehen scheint oder er sieht, dass er nichts mehr im Griff hat und sein Leben sowie bestimmte Situationen entgleiten.

Ja, da braucht es Gottes Hilfe und wir rufen IHN an, in der Not.

und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst du mich preisen.“ Psalm 50.15

Das tägliche und immerwärende Verbundensein im Gespräch mit Gott ist erst der gute Zustand, der uns erkennen lässt, dass der Wille Gottes für uns, das Beste ist.

Gebet

Herr ich will Dir danken, weil Du ein liebender Vater bist, der seine Kinder liebt und deswegen auch erzieht. Danke, dass du uns vor der Hölle bewahren willst. Amen