Andachtsgedicht

Was ist eine Andacht?

…ist, an den Allmächtigen denken:
„Wie wird ER meinen Tag heut´ lenken?“
Schon denke ich auch an die Leute,
die ER mir ans Herz legt, heute.

So fange ich zu bitten an,
zuerst für meinen Mann,
Alte Freunde, legt Gott mir ans Herz,
… es entsteht Gedankenschmerz.

Beziehungen schliefen ein,
fühlte mich sehr oft allein.
Hab´ Jesu Liebe angenommen,
das ist ihnen fremd vorgekommen.

Nun, es war mir wichtig mein Glaube,
auch wenn er mir die Freunde raubte.
Denn Gottes Liebe nicht vergeht,
was auch in der Bibel steht.

_______________
iwi
 

Mut und Demut vor Gott

Aber keiner hatte den Mut, frei und offen seine Meinung über ihn zu sagen. Alle fürchteten sich vor den führenden Männern. Joh 7,13 

Soweit kann es kommen, dass man seine Meinung nicht mehr offen kundtun kann. Die Demokratie steht aber dafür, dass freie Meinungsäußerung möglich ist. Es ist ein Grundgesetz und dazu braucht es nicht mal Mut, oder doch?

Überall wo Ungerechtigkeit und Ausbeutung stattfindet, sollte jeder seiner Meinung ‚Luft machen‘ können. Es bildete sich eine Partei in Deutschland, die aus Angst vor dem Verlust unserer Grundrechte ihre Meinung stark kundtut und deswegen auch an den Pranger gestellt wird.

Nun, egal wie es kommen mag, Gottes Verheißungen werden eintreffen. Der Einzige auf den man sich verlassen kann, ist Christus und sein Wort. Der lebendige Gott ist gerecht und Sein Gericht wird über die ganze Welt ergehen.

Gebet

Herr Jesus,  es ist so gut, dass wir uns auf Dich und Deine Verheißungen stützen können. Segne unseren Tag und lass uns ganz Dein sein. Amen

Besuch kommt

…. siehe, da ist Gott der HERR! Er kommt gewaltig, und sein Arm wird herrschen. Siehe, was er gewann, ist bei ihm, und was er sich erwarb, geht vor ihm her. Jes 40,10

Wenn Besuch kommt, dann sieht man zu, dass die Wohnung sauber ist und ein Kuchen gebacken wird. Wenn Gott ins Leben kommt, dann kommt er oft ganz unerwartet, so wie Jesus zu Zachäus und es ist keineswegs aufgeräumt oder gar etwas bereitet.

Als ich vor einigen Wochen auf unserer Deutschlandreise, meine Kurzbesuche (sechs an der Zahl) ankündigte, kam die Hälfte davon nicht zustande. Ich habe mir überlegt woran das lag, denn die Leute waren erst erfreut und luden mich schon oft ein, sie waren auch zuhause aber irgend etwas hinderte sie daran gastfreundlich zu sein.  Es hätte mir eine Umarmung und ein kurzes ‚Hallo‘ gereicht aber die Erwartungen, die ein Gastgeber an sich selbst hat, sind oft höher und das bringt ihn manchmal in Stress.

Auch wir bekommen heute Besuch von Dresdnern, die wir im Urlaub kennengelernt haben. Wir freuen uns auf sie und die Wohnung ist geputzt und der Kuchen im Ofen.

Gebet

Herr auch wenn Du weißt, wie die Herzen schlagen, bitte ich dich doch um eine gesegnete Zeit. Hilf uns in Liebe freundliche Gastgeber zu sein und segne unsere Gespräche. Amen

 

 

Gebet

Ja, ich will dich wieder gesund machen und deine Wunden heilen, spricht der HERR, weil man dich nennt: »die Verstoßene« und: »Zion, nach der niemand fragt«.
Jer 30,17 

Gebet

Herr Jesus, lebendiger Gott und Friedefürst. Ich möchte Dir heute danken und dem Vater die Ehre geben, die IHM gebührt. Ihm sei Lob und Dank, dass ich vergeben kann, weil auch mir die Vergebung angemessen meiner Schuld, durch deinen Kreuzestod gegeben ist. Dafür danke ich Dir an diesem Tag. Segne alle, die leidenden Herzens sind und erlöse sie von ihrer Pein. Segne unseren Tag und bewahre unsere Kinder und Freunde. Amen

Ich, mich, meiner, mir …

Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der HERR allein lenkt seinen Schritt. Spr 16,9

Der Mensch sieht sich natürlich selbst als Mittelpunkt der Welt, denn von seinen Sinnen und seinem Ersinnen aus, betrachtet er die Welt und alles was dazu gehört.
Die Bibel spricht von Selbstliebe, dass wir genauso Gott lieben sollten und den Nächsten, wie uns selbst. Das ist alles gut und schön, solange das Verhalten mit der Weisheit Gottes einhergeht und die Sünde nicht Einkehr hält bzw. gehalten hat.

Was ist Sünde?  (Sünde ist Trennung von Gott)
Paulus sagt, dass jeder Mensch ein Sünder ist. So leben wir zunächst alle von Gott getrennt, weil wir uns der Sünde noch nicht bewusst sind oder ihr noch nicht abgesagt haben. Buße zu tun ist nötig (Sündenerkenntnis und Reue).

 

Gebet

Herr vergib mir, wo meine Bedürfnisse im Vordergrund stehen und manchmal auch völlig unnötig sind. Du kennst ja eines jeden Situation und hilfst da, wo wir etwas erbitten. Deshalb stärke unseren Glauben.

Amen