Wer ist gerecht?

Der Gerechte muss viel leiden, aber aus alledem hilft ihm der HERR.
Psalm 34,20

Paulus nennt die Nachfolger Jesu, die durch seine Gnade gerettet sind, gerechtfertigt vor Gott, durch den Opfertod des Sohnes. Sein Blut kaufte uns frei von unserer Schuld.  Gerecht ist auch der, welcher sich an Gottes Weisungen hält und nach ihnen lebt.

Ein Mensch, der nach seinen eigenen Gelüsten lebt und Gott ablehnt, also nicht im Glauben an die Heilsbotschaft lebt,  kann biblisch gesehen nicht als gerecht vor Gott erscheinen und hat immer noch Erlösung nötig.
Wie geht das denn, erlöst zu werden von der Last der Schuld?
Es ist die Umkehr vom selbstbestimmten Leben nötig, hin zu einem gottesfürchtigen Leben. Das Wort Gottes wird uns in die Weisheit führen.

Ein Mensch wird im Laufe seines Lebens merken, dass er so nicht weitermachen kann, denn er hat ein Gewissen. Er wird merken, dass Gott an seine Tür klopft, wenn sein Leben schwierig wird. Deshalb leidet der Mensch, bis er ganz zum Herrn gefunden hat und sich zu IHM bekehrt.

So lass uns nach einer besinnlichen Stunde, Demut und Dank aussprechen.

Gebet
Herr ich will Dir danken, dass du mich zu dir gerufen hast in der Not und ich erfahren durfte, wie wichtig du in meinem Leben bist. Segne meinen Tag und ändere mich so, wie du mich haben willst. Amen

 

Liebe zum himmlischen Vater

Achtet genau darauf, dass ihr den HERRN, euren Gott, liebt und wandelt auf allen seinen Wegen.
Josua 22,5

Das Wort *achtet* , macht darauf aufmerksam, dass diese Liebe wohl verloren gehen kann. Wir erinnern uns an das Feuer der ersten Liebe, das nach und nach die Kraft und Wirksamkeit verliert. Doch wie kann man darauf achten, die Liebe nicht erkalten zu lassen?
Eigentlich ist es ganz einfach. Liebe braucht ja mindestens zwei Lebewesen. Gemeinschaft ist wichtig um in der Liebe zu bleiben. Wer sich aber nur auf sich selbst besinnt und kein Gegenüber, keinen Gott braucht, der ist meist mit seinem Eigenen beschäftigt, mit seinen Hobbys und Vorlieben, die bis hin zur Sucht führen. Das kann einsam machen und die Fähigkeit zur Liebe geht verloren. Meist merkt es der Partner zuerst. Auch Gott merkt es, wenn wir IHN nicht mehr von Herzen lieben. Er erinnert uns durch ein Klopfen an der Herzenstür, manchmal durch Leid hindurch. Wir besinnen uns wieder auf IHN und das ist gut so.
Wer im Wort Gottes bleibt, der bleibt auch in seiner Liebe. So kann man in der Kommunikation mit IHM durch die Bibel auch die Liebe nähren. Ja, so einfach ist das.
Deswegen lieber Leser, lass uns nicht aufhören an IHN zu denken, IHM zu danken, für Seine große Liebe, die wir im Wort finden. Es ist uns Nahrung im Leben und ohne ‚tägliches Brot‘ können wir auch nicht leben.

Seid gesegnet und bewahrt und dankt dem HERRN, denn ER ist gut.

Amen

 

Ein Dankgebet

Herr, ich will Dir heute danken,
weil Du mich wiest, in meine Schranken.
Hier kann ich mich neu auf Dich besinnen,
wieder mit Gebet den Tag beginnen.
Denn Eines weis ich doch gewiss
dass Du mein Leiter und Heiland bist.
Segne Du auch diesen Tag,
der mir, trotz Leid, gelingen mag.
Danke für Deine Gnade,
die ich durch Dich empfangen habe.
Amen

Zerbruch

Der HERR ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.
Psalm 34,19

Nun bin ich wieder von einem erneuten Krankenhausaufenthalt zurück. Ich habe zerbrochene Momente erlebt, selbst und mit andern zusammen. Wir trösteten uns mit Worten und Geschichten, ja mit Gebet und Gottes Verheißungen, die für manche Mitleidenden neu waren.

Doch Eines ist uns gewiss. Wo wir flehend bitten, da schreitet Gott ein. Er hilft denen, die zerbrochenen Herzens sind. Auch ich durfte wiedermal diese wundersame Erfahrung machen und kann IHN nur loben und IHM danken, für Seine große Güte.

Gebet

Herr ich bitte dich nun für alle, die wir zerbrochene Herzen haben und manchmal voller Sorge für die Zukunft sind, dass DU unser Heiland bist und bleibst. Segne unseren Tag und danke, dass Du uns auch heute hindurchtragen willst. Amen

… mit meinem Gott

Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen.
Psalm 18,30

Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
1.Johannes 5,4

Es ist damit nicht das Selbstbewusstsein, das eigene Können und Wollen gemeint, sondern das, was mich stark macht, Christus. In Seinem Namen ist das Heil und die Kraft, ja die göttliche Liebe, die mir in Zeiten des Schmerzes und der Trauer, über die Welt, neue Hoffnung schenkt, die Hoffnung auf ein Leben in Freude, einst mit IHM.

Gebet
Herr ich will Dir danken, weil Du unsere Wege schon kennst und ich vertraue darauf, dass Du mein Erlöser bleibst und dass Du meinen Glauben stärkst und die Hoffnung auf die Auferstehung nicht zuschanden wird. Segne Du meinen Tag Herr Jesus und sei mit meiner Familie, damit sie so lebt, wie es dir gefällt. Amen