Sabbat oder Sonntag?

Sechs Tage sollst du arbeiten; am siebenten Tage sollst du ruhen.
2. Mose 34,21

Hab acht auf dich selbst und auf die Lehre; beharre in diesen Stücken!
1. Timotheus 4,16

Im jüdischen Gesetz war der Sabbat der Tag der Ruhe und der Tag, an dem es weitere Regeln gab. Man durfte im Grunde nichts tun, was nicht vom Gesetz her erlaubt war. Selbst Gutes tun, wollten die Pharisäer dem Herrn Jesus versagen oder gar, dass er seine Jünger Getreide von den Ähren streifen ließ, um zu essen.

Lest selbst nach, um euch ein Bild zu machen. Mir persönlich ist es wichtig, dass Zeit, Ort und Wort eine Einheit bilden. Wenn wir mit dem HERRN und unseren Glaubensgeschwistern zusammen sein wollen, dann müssen wir ja einen gemeinsamen Tag finden, an dem wir uns treffen um Gott zu loben, IHM zu danken, mit Gesang und Gebet; und wo wir uns gegenseitig ermutigen und im Glauben stärken dürfen.

Paulus schreibt an die Kolosser

Darum lasst euch keine Vorschriften machen über eure Ess- und Trinkgewohnheiten oder bestimmte Feiertage, über den Neumondtag und über das, was man am Sabbat tun darf oder nicht. 17 Das alles sind nur schwache Abbilder, ein Schatten von dem, was in Christus Wirklichkeit geworden ist. 18 Lasst eure Rettung deshalb von niemandem in Frage stellen. Schon gar nicht von solchen Leuten, die sich in falsch verstandener Demut gefallen, Engel zu verehren, und sich dabei stolz auf ihre Visionen berufen!
Kol 2,16 

Das heißt nichts anderes als dass wir uns freiwillig in den Leib Christi einfügen, mit den Gaben, die Gott uns gegeben hat. An der Liebe untereinander werdet ihr erkennen, wer der HERR ist.

Joh 13,35 An eurer Liebe zueinander werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid.«

Hebr 13,1 Lasst nichts eure Liebe zueinander beeinträchtigen; durch Christus seid ihr ja Geschwister.

Im Umkehrschluss kannst du dich daran orientieren, wessen Kind dein Nächster ist. Lieben solltest du ihn allemal und für ihn beten, auch wenn er dein Feind ist. Du weißt nicht, was der HERR noch mit ihm vorhat.